Literaturverlage erschließen Welten

posted am: 7 August 2017

Ein Verlag ist eine Firma, die sich um die Veröffentlichung und Verbreitung von Druck- und Medienprodukten kümmert. Autoren können hier ihre Texte einreichen und mit etwas Glück gefallen diese einer Lektorin oder Redakteur und werden zur Veröffentlichung eingekauft. 

Der Verleger sorgt dann dafür, dass der Text gedruckt und veröffentlicht wird. Dann liegt der Text als Buch oder Zeitschrift vor. Der Verlag kümmert sich auch darum, für die gedruckten Werke Werbung zu machen, damit möglichst viele Menschen neugierig werden und das vom Verlag verlegte Buch oder Hörbuch kaufen wollen, denn der Verleger möchte mit den Texten Geld verdienen. Es werden Anzeigen in der Presse geschaltet, Plakate und Postkarten aufgehängt und verteilt, Autoren gehen auf Lesereise und treten auf Buchmessen auf, Literatursendungen in Funk und TV werden mit Lese-Exemplaren versorgt – und besprechen die Bücher dann hoffentlich in ihren Sendungen.

Literaturverlage verlegen: Literatur. Seit dem 19. Jahrhundert werden damit mündlich oder schriftlich fixierte sprachliche Zeugnisse bezeichnet. Literatur kann also geschrieben oder gesprochen sein. Buchhandel und Bibliotheken bieten schon lange nicht mehr nur Bücher an. Hörbücher bieten Literaturgenuss nebenbei, oft „verhört" mit den bekanntesten Stimmen.

Ein Literaturverlag, wie zum Beispiel Literaturverlag Nina Roiter,  veröffentlicht im Gegensatz zu einem Schulbuchverlag oder einem Lexikonverlag keine Sach- oder Schulbücher, sondern Literatur. Also vor allem Geschichten. Je nachdem, was der Verleger oder die Verlegerin gerne liest und für wichtig hält. Als Unternehmer ist der Verleger frei in der Wahl der Texte, die er verlegt. Literaturverlage sorgen dafür, dass keine Mimi ohne Krimi zu Bett gehen muss, am Strand und auf dem Sofa immer ausreichend Liebesromane zum Träumen zur Hand sind, Zauberer und Elfen sich in Science-Fiction und Fantasyromanen magisch tummeln können und historische Figuren in spannenden Texten greifbar werden.

Manche Verlage haben sich ganz auf Poesie spezialisiert und bieten teils wunderbar illustrierte Gedichtbände auf feinsten Papieren an, bei anderen Herausgebern ist Fachwissen zu allen Lebensbereichen erhältlich. Philosophische Aufsätze, Biografien bekannter Künstlerinnen, Denker und Politikerinnen geben Anregungen zu eigenem Denken. Managerweisheit, Esoterik und Küchenwissen finden zwischen zwei Buchdeckeln ebenso Platz wie Humor und Satire, Umweltthemen und Psychologie.

Comic und Graphic Novel haben sich zu einer eigenen Kunstform entwickelt, die für eine wachsende Anzahl zumeist jüngerer Leserinnen und Leser direkt in deren Leben ausstrahlt: Indem sie ihren Lieblingscharakteren im Rollenspiel, dem Cosplay, nacheifern. Dazu nähen und basteln sich die Starlets der Szene die spektakulären Kostüme ihrer literarischen Vorlagen detailgetreu nach und tummeln sich fantastisch gewandet und geschminkt unter anderem auf verschiedenen Buchmessen. Auch in digitalen Zeiten bilden Bücher eine verlässliche Quelle der Information für jeden Lebensbereich. Ob spannender Reisebericht, kritische Reportage oder Fachwissen zu Religion, Recht und Gesetz oder der Steuererklärung: Bücher eröffnen Welten. Literaturverlage sorgen für Vielfalt, gründlich recherchierte Informationen, Diskussionsstoff und Phantasie.

Teilen

letzte Posts


Archiv

2017